Facebook Twitter Email

Sechslinge bei Familie Schwan

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Familie Schwan mit Nachwuchs heute bei einen ausgiebigen Ausflug auf ihren "großen" See.

Kommentare 5

  • crazy -

    Weitere Kritik und Anmerkungen erwünscht.
    Danke und Grüße vom crazy

  • crazy -

    Solange man das Federkleid in den Schatten sehen kann ist da nichts unterbelichtet.
    Hier muss bei der Aufnahme schon versucht werden einen Mittelwert zwischen dem weißen Federkleid des Mutterschwan und den Nachwuchs zu finden.
    Wenn ich also Spot Messung auf das weiße Federkleid setze saufen die Schattenpartien ab.
    Da die Sigma SD15 generell zur Überbelichtung neigt geht man meist -0,7 in der Korrektur.
    Den Rest zur Erhaltung der Strukturen von Federkleid und Jungtieren muss man dann in der EBV finden.
    Ein Rauschen kann ich nicht erkennen, da musst Du mir konkret sagen wo Du das siehst.
    Bei 500mm und Blende 8 geht die Unschärfe schon kurz vor und hinter dem Motiv los.
    Objektiv bei 1/400sek auf Bohnensack und liegende Aufnahmeposition kann es auch nicht 100% Verwacklungsfrei sein.
    Kann aber da in der originalen Auflösung außer den ungünstigen Lichtverhältnissen nichts Abwertendes finden.

  • Flitzpiepe -

    Bissl unterbelichtet und für ISO 200 ganz schön verrauscht, ist das bei der Sigma Kamera nochmal? Ist A bei der SIGMA Blendpriorität?

  • crazy -

    Natürlich kann ich das.
    SIGMA SD15 mit SIGMA 150-500mm
    Aufnahme Modus A
    ISO200
    f:8
    WB Sonne
    Spot
    1/400sek
    Beli -0,3
    Brennweite 500mm laut exif

  • Lince -

    Kannst du uns sagen mit welchem Objektiv und Einstellungen ?