Facebook Twitter Email

Macro-Zwischenringe vs. Retroadapter

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Macro-Zwischenringe vs. Retroadapter

      Hallo Leute!
      Ich brauche eine fachkundige Beratung.
      Da ich demnächst etwas im Macrobereich versuchen möchte aber kein Geld für ein Macroobjektiv ausgeben möchte/kann, stehe ich nun vor der Kaufentscheidung eines Retroadapter oder s.g. Macrozwischenringe.....
      Hat von Euch jemand Erfahrung und kann mir einen Tip geben????

      Danke im Voraus.
      LG,






      amazon.de/s/ref=nb_ss_w_1_7?__…ter+canon&sprefix=retroad
      "Bei ungünstigen Lichtverhältnissen oder unfotogenen Motiven ist es eine Kunst, nicht auf den Auslöser zu drücken!"

      Andreas Feininger

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Basti ()

    • novoflex hat einen retroadapter, der die daten von der camera ans umgedrehte ojektiv überträgt. soweit ich gibts den nur für canon
      bei nem normalen retro adapter hast du keine datenübertragung.

      es gibt auch automatik zwischenringe die sind dann mit datenübertragung. würde ich persönlich vorziehen...
      Um weitere Kosten zu vermeiden, möchte Ich sie bitten davon abzusehen mir weitere Mahnungen zu schicken.
      Die Wahrheit liegt nicht in mehr Antworten, sondern in weniger Fragen

      oder auf meiner neu gestalteten hp -> www.styxn.de
    • RE: Macro-Zwischenringe vs. Retroadapter

      moin,
      ich habe zwar ein spezielles Makroobjektiv mit Festbrennweite,
      arbeite aber schon seit Jahren mit achromatischen Nahlinsen
      auf einem 18-200 Objektiv. Gekauft habe ich mir 2 Achromaten
      von Soligor mit je 5dpt.
      Wenn Du die anderen Varianten ausprobieren möchtest,
      dann rate ich Dir eher zu einem Retroadapter.
      Diese Entscheidung hängt hauptsächlich auch davon ab, was Du fotografieren willst
      und was für ein Objektiv Du benutzt.
      (ObjektivDaten?)

      Du bist im falschen Thema: Treffen >>> gemütliches Zusammenkommen :)

      cu HaPe
      Heute ist das Gestern von Morgen

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von HaPe-Gera ()

    • RE: Macro-Zwischenringe vs. Retroadapter

      Guggst du hier (und Bau selbst):

      Retroadapter

      Das kannst du aber nicht vergleichen, zum experimentieren und für krasse Abbildungsmaßstäbe nimm den Retroadapter.
      Beachte dabei: Je kürzer die Brennweite desto grösser der Abb. Massstab.

      Ist aber Fummelig und du Brauchst viiieell Licht!

      Leichter gehts mit den Zwischenringen. Man kommt zwar nich so nah rann wie bei dem Retro aber meist reichts. (Je nach Kombi) Der Sucher bleibt schön hell, der AF greift und ums Abblenden kümmert sich die Kamera.
      Ich bin sehr zufrieden damit (besonders das 50/1,4+12ZWR rockt) , und hab sie fast immer mit.
      Sind halt mit jedem Objektiv einsetzbar,und kosten nicht die Welt! Ich hab damals für einen Satz gebrauchte ZWR 12,20,36mm in der Bucht 60Eur bezahlt.


      Nahlinsen: mag ich nich, Preisleistung zu teuer, Qualität zu schlecht, zu unflexiebel.


      Makroobjektiv: Hab ich, 100er Tokina.
      Qualität Top,wird von mir aber zu wenig genutzt, deshalb bald gegen ein lichtstarkes 85er ausgetauscht. Wenn jemand interesse hat, gern PM an mich.




      Hoffe geholfen zu haben...


      MfG Knüppi
      Das Leben ist wie ein Histogramm. Mal geht's bergauf, mal geht's bergab. Und nach ner durchzechten Nacht hat man Tonwertabrisse. :D

      Knueppixx-Blog

      Achja und Du siehst heute wieder fantastisch aus!