Facebook Twitter Email

Mal wieder analog

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mal wieder analog

      heute war es mal wieder soweit. ich hatte mal wieder mit meiner analogen F80 fotografiert. seit anfang 2007 stand sie nur noch rum. ich hatte vor u.a.vergleichsaufnahmen zu machen. beim blick durch den sucher fiel mir gleich das helle und große bild auf - ich war richtig erstaunt.
      am meisten jedoch irritierte es mich, dass ich mir den kamerarückdeckel so oft anguckt habe :D

      irgendwie habe ich es vermisst, den verschluss den film transport - ich glaube, ich werde bei gelegenheit wieder ein paar schwarzweiß filme durchlassen §-)
      Um weitere Kosten zu vermeiden, möchte Ich sie bitten davon abzusehen mir weitere Mahnungen zu schicken.
      Die Wahrheit liegt nicht in mehr Antworten, sondern in weniger Fragen

      oder auf meiner neu gestalteten hp -> www.styxn.de
    • "am meisten jedoch irritierte es mich, dass ich mir den kamerarückdeckel so oft anguckt habe"
      geht mir ganz genauso :)

      hab mir vor weihnachten eine eos 30 mit ein paar objektiven zum schnäppchenpreis ersteigert. morgen oder übermorgen kann ich den 1. film bei rossmann abholen :)

      mein neuer plustek filmscanner wartet schon:-)

      die scans der alten filme zeigten ganz klar:
      hybrid zu arbeiten.
      ist wunderbar.
    • Original von Gerano
      "am meisten jedoch irritierte es mich, dass ich mir den kamerarückdeckel so oft anguckt habe"
      geht mir ganz genauso :)


      ich erkenn mich wieder :D

      Original von Gerano
      die scans der alten filme zeigten ganz klar:
      hybrid zu arbeiten.
      ist wunderbar.


      ich werd bei dem wunderbaren winterwetter auch mal n paar filme wiede rmit der exa machen und scannen, dann kammer sich immer die filter und fussel in photoshop sparen - die sind ja von alleine da :)
    • RE: Mal wieder analog

      von einem "mal wieder analog" zu sprechen, wäre bei mir wohl der falsche ansatz. zu den zeiten, als ich analog geknipst habe, bin ich noch auf dem rücksitz mit meinen eltern in den urlaub gefahren. bei der kamera dürfte es sich damals um ein solches Modell gehandelt haben. nur s/w-filme, und dann mitten im film den rückdeckel geöffnet um zu gucken wie der film aussieht. ach ja, welch wunderschöne unbedarfte zeit....
      ein ernsthaftes hobby ist es allerdings erst seit zwei jahren für mich, und natürlich nur digital. angefangen mit einer Jenoptik, dann die Z650 von Kodak und nun schließlich die panasonic fz50.
      nun war ich vor geraumer zeit auf der suche nach einem gaaanz einfachen externen blitz, um etwas in die richtung (entfesseltes) blitzen zu experimentieren. so wirklich habe ich nichts überzeugendes gefunden, wohl auch im hoffnungslosen ebay-überangebot supergünstiger supertoller die nacht zum tag machenden blitzgenies. und wie es der zufall will, stoße ich da auf ein kleines paket bestehend aus minolta x-300s mit einem md-zoom 28-70mm und cullmann blitzgerät. mein eigentliches interesse galt ja nur dem blitz (reflektor schwenkbar, automatikmodus oder zahlreiche manuelle einstellungsmöglichkeiten), andererseite reizten mich aber auch die 28mm brennweite, da meine kamera erst bei 35mm (bezogen auf kb) beginnt. und was soll ich sagen, es war ein erlebnis so zu fotografieren. beim ersten spiegelschlag habe ich mich fürchterlich erschrocken, sowohl über die lautstärke als auch die mechanische erschütterung. nach jedem zweiten bild habe ich vergessen den spannhebel umzulegen und mich gewundert, warum die kamera nicht auslöst. aber trotzdem ist es irgendwie schön, so ursprünglich. der große und helle sucher war für mich eine völlig neue erfahrung. nur, und das ist die einzig wirkliche einschränkung: man sollte vorher vielleicht doch das benutzerhandbuch lesen. dann wüßte man auch, das der modus "b" nicht für blende, sondern für bulb steht. naja, die 12 euro für zwei filme + entwickeln + überbelichtete abzüge betrachte ich mal als lehrgeld. die nächsten werden besser....
      Ich bin immer so müde! Außer wenn ich schlafe....dann geht's...

      dingsknipser online
      dingsknipser auf Facebook

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dingsknipser ()

    • vorletztes jahr hatte ich ne alte rollei 35 aufm flohmarkt in st.gallen erstanden. ich meinte sie sei kaputt, da der verschluss nicht so richtig hin haute und sie sich nicht spannen lies. nach dem letzten stammtisch ist bei mir die analoge ära mal wieder eingebrochen. zuerst n überlagerte, warm gehaltener 400er von der dm in meiner F80 und jetzt n 200er dm in der rollei.

      beim fotografieren hörte ich öfters, dass der transport durchrutschte :( jedoch bin ich immer noch auf die ergebnisse gespannt! morgen sollte es regulär soweit sein - ich gucke mal zur dm... und wieder die alte spannung... "wie die fotos geworden sind"

      mir ist vorhin noch aufgefallen, dass ich seit 2 jahren n unentwickelten film im aschenbecher meines klappergolfs rumfahre... den werd ich mal abgeben ^^ mal gucken, was drauf ist.

      uuuund wenn ich wieder chemie hab, werden die ORWO NP27 vom stammtisch gebadet - juhu :)

      wenn der rollei film fertig ist, wird morgen mal gescannt - freu mich schon
      Um weitere Kosten zu vermeiden, möchte Ich sie bitten davon abzusehen mir weitere Mahnungen zu schicken.
      Die Wahrheit liegt nicht in mehr Antworten, sondern in weniger Fragen

      oder auf meiner neu gestalteten hp -> www.styxn.de
    • so der rollei film ist fertig ^^
      ich dachte schon, der ging zum Wichteln :D
      ist halt kleinbild mit nem 35mm objektiv und testfotos. mit yongnuo blitz funktionierts auch :)
      Um weitere Kosten zu vermeiden, möchte Ich sie bitten davon abzusehen mir weitere Mahnungen zu schicken.
      Die Wahrheit liegt nicht in mehr Antworten, sondern in weniger Fragen

      oder auf meiner neu gestalteten hp -> www.styxn.de
    • Jetzt war ich mit der EXA unterwegs. Durchgehend 1/125 sek. und lediglich die Blende korrigiert. Mit dem Aufklappsucher ist die Exa eigentlich ne schöne einfache Kamera. Nur das Auslösen finde ich persönlich schwierig, wenn man sie so in der Hand hält, wie man ne Kamera mit Aufklappsucher halten würde.

      interessant fand ich einige Fotos. Der "Effekt" ist auch aufm Negativen zu finden.
      Um weitere Kosten zu vermeiden, möchte Ich sie bitten davon abzusehen mir weitere Mahnungen zu schicken.
      Die Wahrheit liegt nicht in mehr Antworten, sondern in weniger Fragen

      oder auf meiner neu gestalteten hp -> www.styxn.de
    • Original von Styxn
      Jetzt war ich mit der EXA unterwegs. Durchgehend 1/125 sek. und lediglich die Blende korrigiert. Mit dem Aufklappsucher ist die Exa eigentlich ne schöne einfache Kamera. Nur das Auslösen finde ich persönlich schwierig, wenn man sie so in der Hand hält, wie man ne Kamera mit Aufklappsucher halten würde.

      interessant fand ich einige Fotos. Der "Effekt" ist auch aufm Negativen zu finden.


      wie hast du diesen Effekt hinbekommen? Für dokumentarische Bilder ist er zwar unbrauchbar, aber für Effektbilder gut! Man sieht sofort, daß es analoge Bilder sind.

      Gruß phoenix