Facebook Twitter Email

[Sammelthema] Neues von Canon

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • RE: Neues von Canon

      Original von MB-Photo
      Hast du in meinen gesamten Text das Wort " Kauf" gelesen? Mir gehts allein um die Preis- und Produktpolitik der Hersteller


      das habe ich nicht, aber sowas hat man dabei immer im Hinterkopf. Ohne solche Gedanken wäre es egal, was die Hersteller machen. Der Kunde bestimmt letztendlich, was gekauft wird.

      Gruß phoenix, der sich auch überall informiert.
    • solange es genug leute gibt, die der neusten technik hinterherlaufen wird sich daran wohl nichts ändern @ preispolitik

      *träume noch von meiner zukünftigen Alpa mit Leaf... oder PhaseOneback :D
      Um weitere Kosten zu vermeiden, möchte Ich sie bitten davon abzusehen mir weitere Mahnungen zu schicken.
      Die Wahrheit liegt nicht in mehr Antworten, sondern in weniger Fragen

      oder auf meiner neu gestalteten hp -> www.styxn.de
    • Ich denke der Markt regelt das schon, zuerst werden die Habgierigen die das Geld haben abgespeist, dann kann man die Preise immernoch angleichen und Zb eine Rabatt Aktion wie 2007 durchziehen.
      Oder noch eine Abgespeckte Variante des Topmodells/ aufgehübschte Variante eines Altmodells, hier der MkII, darunter platzieren,das passiert meist so ein Jahr später.
      Wie damals geschehen bei Nikon die D300s .
      Das Leben ist wie ein Histogramm. Mal geht's bergauf, mal geht's bergab. Und nach ner durchzechten Nacht hat man Tonwertabrisse. :D

      Knueppixx-Blog

      Achja und Du siehst heute wieder fantastisch aus!
    • Interessant gleichzeitig ernüchternd sind inzwischen die vielen Vergleiche und Meinungen zu der neuen 5D...

      Für viele war die Wartezeit auf die Neue lang und dennoch sinnlos.

      RAW-Vergleich:
      dpreview.com/previews/canoneos5dmarkiii/10

      erster Eindruck (interessant: Fazit!)
      photoscala.de/Artikel/Ersteind…-5D-Mk-III#comment-157015

      Ich schätze mal, das Nikon von der neuen 5er profitieren wird, denn schielt man auf die D800, dann ist der Nikonianern ein echter Treffer gelungen.
      derzeit auf Photoshop-Composing-Ebenen-Trip
    • Die Objektivkorrektur ist geil! das macht wirklich aus einer 20€ Linse eine 45€ Linse :)
      Ich hab noch die original 18-70 Kit-Linse von Sony, die wohl schlechter nicht sein könnte, so war es vor allem an meiner 14MP auflösenden Sony A350.

      Jetzt hab ich die 24MP auflösende A77 und mit interner Linsenkorrektur wird diese Plastescherbe auf einmal wieder (halbwegs) brauchbar!
      Das funktioniert besser, als es z.B. Lightroom mit der Linsenkorrektur macht...
      Auch wenn ich die 24MP nicht mit dem Kitobjektiv bedient kann, so ist es z.b. für das Filmen (1080/50p) oder für kleinere Bilder "für`s Fotoalbum" gut zu gebrauchen D;_H

      Ich glaube, die Canon-User werden die Korrektur lieben! Und auch die völlig neuen Dimensionen des ISO raufschraubens sind nicht zu verachten.
      In dem Link ist zu lesen, „Bis ISO 6.400 sind die Ergebnisse erstaunlich gut“,
      ähnliches kann ich auch von der A77 sagen, auch wenn man da eher den Bereich bis ISO3200 sehen muss.

      Bis ISO 1.600 sind die Bilder in voller Auflösung sogar noch verkaufsfähig! Das wurde sonst schon immer bei ISO200 mit meiner alten A350 fast unmöglich!
    • Original von Michael
      Die Objektivkorrektur ist geil! das macht wirklich aus einer 20€ Linse eine 45€ Linse :)
      Ich hab noch die original 18-70 Kit-Linse von Sony, die wohl schlechter nicht sein könnte, so war es vor allem an meiner 14MP auflösenden Sony A350.

      Jetzt hab ich die 24MP auflösende A77 und mit interner Linsenkorrektur wird diese Plastescherbe auf einmal wieder (halbwegs) brauchbar!
      Das funktioniert besser, als es z.B. Lightroom mit der Linsenkorrektur macht...
      Auch wenn ich die 24MP nicht mit dem Kitobjektiv bedient kann, so ist es z.b. für das Filmen (1080/50p) oder für kleinere Bilder "für`s Fotoalbum" gut zu gebrauchen D;_H

      Ich glaube, die Canon-User werden die Korrektur lieben! Und auch die völlig neuen Dimensionen des ISO raufschraubens sind nicht zu verachten.
      In dem Link ist zu lesen, „Bis ISO 6.400 sind die Ergebnisse erstaunlich gut“,
      ähnliches kann ich auch von der A77 sagen, auch wenn man da eher den Bereich bis ISO3200 sehen muss.

      Bis ISO 1.600 sind die Bilder in voller Auflösung sogar noch verkaufsfähig! Das wurde sonst schon immer bei ISO200 mit meiner alten A350 fast unmöglich!


      Da lohnt sich der Kauf einer A77 also wirklich?
      Habe auch schon drüber nachgedacht.
      Wie bist Du sonst so zufrieden und wo gab es das gute Stück zu welchen Preis?
    • Die Kamera hab ich in Dresden gekauft, da es hier in Gera und Umgebung keine vor Ort zu finden war.
      Dresden deshalb, weil es für mich leicht und billig zu erreichen ist.
      Im SonyUserForum hab ich gelesen, das auch andere die A77 in Dresden in einem dortigen bestimmten Fachladen gekauft haben.
      Ich schrieb den Laden eine E-Mail, ob die Cam da ist und als ich die Bestätigung bekam, kaufte ich sie mir gleich am nächsten Tag.
      Der Preis wird täglich aktualisiert. Ich hatte 1.200€ bezahlt (ist aber schon`ne Weile her).

      In deinem Profil steht, das du eine A580 hast.
      Ich denke, wenn man bereits eine A580 hat, wird sich die Investition zur A77 nicht so sehr lohnen, außer du brauchst die paar Million Pixel oben drauf.

      Soweit ich weiß, ist die A580 und die A77 im Rauschverhalten etwa gleich, und an den EVF muss man sich auch erstmal dran gewöhnen. man sieht zwar gefühlte 500% mehr als mit der A580, aber dafür ist dieses Elektronisch, was extrem ungewohnt ist.

      Wenn du willst, können wir uns mal treffen und du kannst die A77 mal befingern ;)
      LG micha
    • Back to Canon:
      An die Schärfe der 5D 1 Raws kommt bisher keine ran! Ich muss sie meist zurücknehmen.
      Große Pixel und dünner UV-Filter haben auch ihre Vorteile. D;_H
      Das Leben ist wie ein Histogramm. Mal geht's bergauf, mal geht's bergab. Und nach ner durchzechten Nacht hat man Tonwertabrisse. :D

      Knueppixx-Blog

      Achja und Du siehst heute wieder fantastisch aus!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Knüppi ()

    • Also ganz ehrlich, ich kann wirklich nicht nachvollziehen, warum einige Menschen tausende Euros ausgeben für eine Kamera. Ich meine, wenn sie keine Berufsfotografen sind, was soll das denn? Ein Laie kann doch sowieso nicht so gut fotografieren, dass er eine solche Kamera auch voll nutzen könnte.
      Ich habe seit letztem Jahr die Canon Power ShotS95. Die hat mich kein Vermögen gekostet (350€), man kann sehr schöne Bilder damit machen und sie erfüllt eigentlich alle meine Anforderungen. Und sollte sie mal zu Bruch gehen, muss ich mich nicht ganz so furchtbar ärgern, als wenn sie das Vierfache gekostet hätte. Abgesehen davon habe ich gar keine tausend Euro übrig, die ich für soetwas relativ "Unwichtiges" ausgeben könnte.
    • power was?
      ich hab mal von einem weisen Menschen gelernt, wenn power, profi, fast, quick, super, cool. gold, silber oder sowas im Namen oder der Produktbeschreibung steht, soll man aufpassen, dass man nicht übern Tisch gezogen wird :)

      :)

      achja mich nervts auch @ ständige "$verbesserung$" und die damit gestiegenen anforderungen an $qualität$ von irgendwelchen $leuten$ X( :)
      Um weitere Kosten zu vermeiden, möchte Ich sie bitten davon abzusehen mir weitere Mahnungen zu schicken.
      Die Wahrheit liegt nicht in mehr Antworten, sondern in weniger Fragen

      oder auf meiner neu gestalteten hp -> www.styxn.de
    • Die S95 ist ziemlich gut (CHDK Zeitraffergeeignet + RAW u. f2,0), und kommt qualitativ den alten DSLR recht nahe.
      was man mit ihr nicht hat sind die Eigenschaften des Objektives. außerdem liegt eine DSLR deutlich besser in der Hand, als so ein kleiner Plasteklumpen.
      Zudem stellt jeder andere Ansprüche an eine Kamera, weil sein Interessengebiet anders ist.
      was du z.B. mit der S95 nicht kannst ist eine Studioanlage zu benutzen.
      ebenfalls bietet dir die S95 ein schlechteres Rauschverhalten und einen geringeren Dynamikumfang, als eine DSLR. was gerade bei wenig Licht sehr wichtig ist.

      und falls du 350€ als günstig bezeichnest, dann schau dir mal die "teure" Spiegelreflex Canon 1000/1100 D an, oder die Sony A230 und und und.
      die kosten auch nur maximal 399€ mit Objektiv. die Sony bekommst du schon für 250€.

      mit einer DSLR kannst du deine Ausrüstung an DEINE Ansprüche einstellen, magst du gern Menschen Fotografieren kannst du dir recht günstig (ca.100€) ein 50mm Objektiv kaufen und machst definitiv Bilder, die sich klar der einer S95 unterscheiden.

      Und weil du hochpreisiges und zu Bruch gehen angesprochen hast. Kaputt geht eine Kamera eigentlich nur, wenn sie runter fällt.
      Auch da hab ich ein Gegenargument.
      Fällt dir die S95 ungünstig runter sind die 350€ verloren, weil die sehr sensible Mechanik im Objektiv die Stoßbelastung nicht aushält. (ist mir selbst schon passiert).

      Wenn dir eine teure Spiegelreflexkamera runterfällt (Von Brusthöhe) ist die Chance groß, das sie das Überlebt, also sooo schnell ist dein Geld dann nicht futsch, die Dinger sind nicht für umsonst so teuer^^
    • Eos 650D
      18MP Aps/c CMOS Iso bis 25.600, 5 Bilder/Sek
      FullHD Video
      3" Touchscreen
      Drahtlosblitzsystem

      neuer AF mit 9x Kreuzsensoren, Hybrid Af für Video
      dpreview.com/previews/canon-eos-650d-rebel-t4i/

      Pancace EF 40mm 2,8 STM


      EF-S 18-135mm 3,5-5,6 IS STM


      Grüße
      Das Leben ist wie ein Histogramm. Mal geht's bergauf, mal geht's bergab. Und nach ner durchzechten Nacht hat man Tonwertabrisse. :D

      Knueppixx-Blog

      Achja und Du siehst heute wieder fantastisch aus!

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Knüppi ()

    • ich habe nun beide in den händen gehabt: 5DIII und 6D.

      Die 5D ist eine wirkliche Verbesserung. Alleine der AF ist Gold wert. Videofunktionen hab ich nicht getestet weil die mir egal sind.

      Interessant, aber eher eine Spielerei ist die Überblenden-Funktion. Doppelbelichtung digital eben.
      Die HDR-Funktion rechnet 3 oder 5 Bilder autom. in der Kamera zu einen HDR zusammen und erstellt eine extra Datei.

      Wer es braucht: Man kann nun direkt 2 Bilder miteinander auf dem Display vergleichen und dem Bildern Bewertungen geben.

      Auch cool: Silent-Mode des Verschlusses. Es reduziert sich zwar die Serienbildgeschwindigkeit, aber der Verschluss öffnet und schließt richtig leise. Ideal in Kirchen und für Kiddy-Aufnahmen.

      Für mich nicht so schön: Die Taste für die Vergrößerung der Vorschaubilder. Es gibt nun eine weitere Taste, die man drücken muss, um die Bilder zu vergrößern.

      Die 6D ist eine Mischung aus 5D II, 5DIII und 7D.
      "Hauptmangel" ist das AF-System der 5DII.
      Ansonsten für den Preis eine solide Kamera. Die Praxistests werden aber erst die Stärken und Schwächen zeigen
      derzeit auf Photoshop-Composing-Ebenen-Trip
    • Und wieder bringt Canon eine neue Kamera für den Einsteiger:

      Canon 100D: canon.de/For_Home/Product_Find…l_SLR/EOS_100D/index.aspx


      Damit hat man nun die unlogische Folge: 1100D, 100D, 700D, 60D, 6D, 5D, 1D

      Mich "beeindruckt" gerade die Werbung:
      -Mühelos ansprechende Videos erstellen
      -Kameraintegrierte Anleitung als Unterstützung
      -Szene automatisch analysieren und die optimalen Einstellungen auswählen

      Also wer da noch keine DSLR hat, ist ja wirklich nicht mehr up-to-date :D
      Erinnert mich an den Opa vor zwei Wochen bei Promarkt: Mit seinen 3 Dioptrien ließ er sich vom fachkundigen Verkäufer erklären, das man an einer solchen Kamera auch das Objektiv wechseln kann... Da frage ich mich welcher Vollidiot diesen Rentner Ü80 sowas verkauft....Vermutlich ist es einer der sich kaputtlacht als Opa bezahlt hat.

      edit: Frage auf Facebook an Achatzi (Canon Händler Nr.1): "und wieso dann nicht die 1100D"

      Antwort: "weil die vielen Neueinsteigern zu groß ist......"

      ...Demnächst soll es Kameras geben, die man nur noch mit Sprache auslösen kann, weil kein Finger mehr auf den Auslöser passt... D:R;_
      derzeit auf Photoshop-Composing-Ebenen-Trip
    • Die Größe ist tatsächlich ein Argument. Für unterwegs ist mir die D90 inzwischen auch zu groß (ich denk grad mit schrecken zurück: als sie neu war bin ich extra mit Batteriegriff draußen rumgerannt damit sie größer aussah :) )
      Inzwischen hab ich mir die GF1 mit dem 20er Pancake in der Bucht geholt und bin damit sehr zufrieden. Sieht aus wie eine kompakte, ist in Wirklichkeit aber eine Große ohne Spiegel. Wer will kann sich da sogar noch einen Sucher zu kaufen. Ich überlege lediglich wegen der ISO-Performance auf die GX1 umzusteigen.