Facebook Twitter Email

Paul Ripke- One Night in Rio

    • Paul Ripke- One Night in Rio

      Nein, ich will jetzt keine Buchkritik und Buchempfehlung schreiben.
      Nur zum Ausdruck bringen, das mir mittlerweile der Hype über ihn und dessen Buch unheimlich auf den Geist geht. Überall wird über ihn geschriebn, er ist in Talkshow und (auch wenns übertrieben ist) in jeden zweiten Beitrag auf FB gehts um sein blödes Buch.

      Gehts nur mir so?
      derzeit auf Photoshop-Composing-Ebenen-Trip
    • Ich verfolge Paul schon recht lange, da kannte man ihn noch nicht weiter und erst mit der Freundschaft zu Marten (Materia) gab es gefühlt gehörig Schwung in seiner Kariere. Durch seine zwei Minuten Portraits ( hinter den Kulissen bei der Show "Beckmann" ) kam er sicher zu vielen Kontakten: dort liessen sich viele nahmhafte Politiker sowie Stars und Sternchen von Ihm Fotografieren, da er da super Qualität ablieferte (wie sonst auch zb im Studio für Aldi) sprach sich das herum und Fernsehsender drehten bei und mit ihm, da Paul nicht auf den Mund gefallen ist und alles andere als Menschenscheu (siehe auch seinen YT Kanal) kam eins zum anderen und er stand mitten in den Medien und wurde, ich würde sagen als Höhepunkt seiner Karriere, dazu verpflichtet die Nationalmannschaft zu Portraitieren. Dabei gedieh der Gedanke so etwas wie " Deutschland ein Sommermärchen" zu kreieren indem nun Ripke (in zusammenarbeit mit Constantin Film) anstatt Sönke Wortmann die Feder fürte. Der erste Streich ist das Buch, der Zweite der Film "Die Mannschaft".

      Ich Mag Paul und seine Art. Cooler Typ, nicht auf den Mund gefallen, lässig und auf dem Boden geblieben.
      So wie die meisten hier kein gelernter Fotograf sondern aus Passion in das Metier gestolpert, über Skatergeknipse und HipHop Konzertfotografie die er für Kumpels machte. Coole Karriere. Der ist mir sympathischer als zB. Krolop und Gerst.

      Fussball mag icht trotzdem nicht.
      Das Leben ist wie ein Histogramm. Mal geht's bergauf, mal geht's bergab. Und nach ner durchzechten Nacht hat man Tonwertabrisse. :D

      Knueppixx-Blog

      Achja und Du siehst heute wieder fantastisch aus!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Knüppi ()

    • Ich weiß nicht was mir mir auf die Nerven geht: Die ständige Medienpräsenz oder das Sabbern seiner Fans, die seine Bilder, die nicht mal technisch anspruchvoll sind, gerade zu anhimmeln.
      Aber gut, im Gegensatz zu den Jüngern von C.Hollywood, deren Gesabbere wohl kaum etwas übertrifft, geht das alles noch.

      Ripkes Buch "2min" ist jedoch bemerkenswert. Nicht alleine wegen der Aufnahmen, sondern weil es eine wunderbare Sammlung von Fotografien von Zeitgenossen darstellt.
      Seine Karriere ist natürlich beeindruckend. Ich glaube jedoch, das er ohne seine Kumpels heute da stehen würde, wo er sich jetzt befindet.

      Ergo: Mit Glück, Verstand und auch mal ausgestreckten Ellebogen zum Erfolg. Wieso auch nicht?
      derzeit auf Photoshop-Composing-Ebenen-Trip
    • Was ist schon erfolg. Bei der Tourist Trophy auf der Isle of Men fährt n 72 Jähriger Gespannfahrer mit seiner 62 Jährigen Frau eins der Härtesten Motorradrennen der Welt mit. Sich dort zu Qualifizieren ist schon n irre. Der Gespannsieger von 2010 (glaube ich) hatte beim rennen 2012 das komplette Kühlwasser verloren und musste seine Maschine schonen. War trotzdem noch schneller als alle anderen.
      Erfolg und Bekanntheitsgrad ist nicht dasselbe. Ich kenne Menschen, die sind froh und stolz auf sich, wenn sie sich die Schuhe selber schnüren.
      Mir nervts irgendwie an, wenn Menschen, die ne Medienpräsenz haben als erfolgreich angesehen werden.
      Um weitere Kosten zu vermeiden, möchte Ich sie bitten davon abzusehen mir weitere Mahnungen zu schicken.
      Die Wahrheit liegt nicht in mehr Antworten, sondern in weniger Fragen

      oder auf meiner neu gestalteten hp -> www.styxn.de
    • MB-Photo schrieb:

      Ich weiß nicht was mir mir auf die Nerven geht: Die ständige Medienpräsenz oder das Sabbern seiner Fans, die seine Bilder, die nicht mal technisch anspruchvoll sind, gerade zu anhimmeln.
      Aber gut, im Gegensatz zu den Jüngern von C.Hollywood, deren Gesabbere wohl kaum etwas übertrifft, geht das alles noch.


      Ich muß dieses Zustimmen
      Ripkes Gefolge erinnert mich an verblendete Sektenanhängern und radikale Kräfte die zum Glück nur Verbal agieren können.
      Es wird in seinem Forum keine Kritik geduldet. Dieses wird spätestens mit "Fresse Halten" quittiert. Vorher gefolgt mit der ewigen Neid Aussagen und "Du fotografierst nur Scheisse"
      Um es nun zu testen, wie Herr Rilke dazu zu stehen scheint, habe ich im Forum Mitgeteilt das jeder seien Meinung haben kann und es keinen Grund gibt persönliche Emails zu suchen um "Hasstyrannen" privat zu versenden.
      Statt schlichtend zu wirken schrieb Herr P.R. direkt zu mir mit der Aussage, Ich solle mich woanders rumtreiben und mich nicht beschweren wenn seine Fans es mir zurückgeben.
      Das war eine sehr interessante Aussage eines Profis.
      Da es etwas Befremdlich fand kopierte ich einen Text auf Hebräisch "Gott ist wahr" (Kleine Anspielung)
      Darauf wurde ich Blockiert.

      Da ich und er kein Hebräisch können, glaube ich nicht das es der Inhalt des Textes war sondern eher was Anderes. ;)

      Probiert es mal.