Facebook Twitter Email

Himmel fehlt obwohl er da ist.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich tippe mal darauf, dass die ISO zu hoch ist und wenn du das vordere Fokusierst, bleibt der Hintergrund hell. Das Motiv könntest du vllt mit HDR probieren. Ansonsten würde ich da verschiedene Einstellungen ausprobieren, kürzere Verschlusszeit usw... und wenn der Vordergrund dadurch dunkler wird, kannste den noch "anblitzen". Der Blitz schaffts das Motiv zu Beleuchten, den Himmel aber nicht.
      Ob hier ein Filter Sinn macht weis ich allerdings nicht....
    • Das hat was mit Belichtung und Lichtdynamik zu tun (also jenen Lichtunterschieden, die der Kamerasensor in der Lage ist abzubilden). Deine Kamera entscheidet je nach Einstellung (Belichtungseinstellung, z.B. Punktmessung, Matrixmessung...) auf welchen Bereich korrekt, also ausgewogen belichtet werden soll. Es kann passieren, dass wesentlich hellere Bereiche relativ zum Bereicht, auf den Belichtet wird, zu hell sind, um noch Zeichnung zu enthalten (man nennt das "ausgebrannt" oder korrekter "überbelichtet"). Du kannst, wenn deine Kamera das her gibt, RAW fotografieren (also digitale "Negative") und dann in der Nachbearbeitung versuchen, Lichter oder Schatten zu retten, wobei bei digitalen Sensoren weniger Spielraum nach oben ist, aber aus den Schatten oft gut was zurück zu holen ist. Bedeutet in deinem Fall konkret (mehrere Wge führen nach Rom, das ist ein möglicher)):

      RAW Fotografieren, bewusst unterbelichten (Belichtungskorrektur nach unten, oder im manuellen Modus Blende und Belichtung entsprechend anpassen). Bild in ein Bildbearbetungsprogramm Laden (ADOBE Lightroom oder Camera RAW, RAW Therapee, Capture One...) und die Schatten hoch ziehen (bringt Rauschen in die Schatten, aber das ist bei aktuellen Kameras nicht mehr ganz so schlimm)

      Alternativ die Kamera auf ein Stativ und HDR fotografieren.

      Geht auch ausführlicher, wenn du noch fragen hast.

      (Anblitzen ist Käse in dem Fall, damit hättest du hier hässliche Schatten im Bild wo die natürlich nicht hingehören. Grundsätzlich ist aufblitzen schon eine Möglichkeit)
    • Die Blende war 4,5.)
      RAW war es auch. Hab mal "viele Schieber und Schalter betätigt" da kommt kein Himmel mehr. Bin aber nicht ganz so der Freund von Nachbearbeitung. Wenns es aus der Kamera kommen soll, wird es wahrscheinlich schwer werden , die Lichtunterschiede ohne Hilfsmittel auszugleichen. Wenn ich nochmal die Möglichkeit hätte, wahrscheinlich aus der Hocke versuchen (Perspektive hat ja auch was ;) .. die Belichtung Richtung Himmel legen und irgendwie mit einem Blitz den Bauwagen aufhellen.

      Die Situation und das Ergbenis lässt sich aber gut merken, wen es mal wieder sońe Lichtunterscheide gibt.
    • Wenn du kein freund von Nachbearbeitung bist, dann musst du damit leben (aber warum solltest du?). Wenn du auf den Himmel belichtest, saufen dir die Schatten ab. Wenn du (einfach so drauf) blitzt hast du hässliche Schatten im Bild und siehst dabei aus wie ein Noob ;) :P . Entweder beschäftigst du dich mit der Technik, da gehört auch digitale raw Entwicklung dazu, oder du bleibst im großen P und nimmst, was deine Kamera für richtig hält.

      Wie gesagt, wenn du fragen hast, frag.
    • evt. ein Polfilter verwenden?
      Wenn Himmel da ist sollte es schon was bringen...
      ... und wenn du damit den Himmel in der Fensterspiegelung "ausblendest" damit es einheitlich aussieht.. ;)
      Ansonsten bleibt, wie Thomas schon schrieb, nur die EBV.

      VG Matthias

      kannst ja wenn du möchtest mal die RAW Datei schicken... vielleicht hab ich nächste Woche mal Zeit zum experimentieren...
      Zwölf gute Fotos in einem Jahr sind eine gute Ausbeute. (Ansel Adams)