Facebook Twitter Email

was macht man aus einem Regensonntag?

    • was macht man aus einem Regensonntag?

      eigentlich wollten wir eine Runde um die Aumatalsperre wandern. Aber nach der Ankunft begann es zu regnen, so dass wir wieder zurück fuhren. Meiner Frau "fiel" der Frießnitzer See ein, den wir längere Zeit nicht besucht hatten und der ein Regendach hat. Die Wasservögel interessierte der Regen nicht, der auch bald aufhörte. So konnten wir Einblick in das Familienleben der Bläßhühner und Haubentaucher nehmen. Das Schwanennest war sehr weit im Schilf unerreichbar für die Kameras und Ferngläser. So verbrachten wir einige Stunden auf dem Turm. Zum Schluss kamen noch die Störche aufs Feld, die in Porstendorf gebrütet haben. Neben den 3 Entenarten(Stock-,Reiher- und Tafelenten gesellten sich noch 2 Kiebitze. Die Bläßhuhnküken waren erst ein paar Stunden alt, während noch auf dem Nachbarnest gebrütet wurde. Auch eine Mehlschwalbennisthilfe war im Turm befestigt.

      Gruß phoenix
      Bilder
      • Frießnitz-klein_0.JPG

        235,29 kB, 1.024×768, 2 mal angesehen
      • Frießnitz-klein_6.JPG

        185,54 kB, 1.024×768, 2 mal angesehen
      • Frießnitz-klein_8.JPG

        239,84 kB, 1.024×768, 2 mal angesehen
      • Frießnitz-klein_15.JPG

        221,82 kB, 1.024×768, 2 mal angesehen
      • Frießnitz-klein_18.JPG

        269,86 kB, 1.024×768, 2 mal angesehen
      • Frießnitz-klein_23.JPG

        211,1 kB, 1.024×768, 2 mal angesehen
      • Frießnitz-klein_25.JPG

        241,71 kB, 1.024×768, 2 mal angesehen
      • Frießnitz-klein_37.JPG

        219,83 kB, 1.024×768, 2 mal angesehen
      • Frießnitz-klein_51.JPG

        150,1 kB, 1.024×767, 2 mal angesehen
      • Frießnitz-klein_56.JPG

        123,77 kB, 1.024×768, 2 mal angesehen
    • Lince schrieb:

      na in die Sonne gehen. Die Wetterberichte "taugen" auch nichts mehr



      stimmt! Aber meistens ist das leichter gesagt als getan. Vor allen dingen dann, wenn die "Sonne" in Strömen "scheint". Wir haben das gut unterm Dach ausgehalten.

      Gruß phoenix, der auch noch Gesellschaft hatte.
    • Na ja, die Blesshühnerküken waren am Samstag auch schon geschlüpft, bis auf eins (das wird wohl auch nichts mehr). Die Küken der Singdrossel hat die Krähe geholt :( Ein Kukuk trieb sich dort noch rum, ansonsten nicht viel los. Der Wasserstand ist auch viel zu hoch, als das irgendwelche Watvögel eine Chance hätten. Nilgänse sind inzwischen auf jedem Tümpel zu Hause.
      Bei Auma an der Wolsche ist deutlich mehr los. Schwäne und Haubentaucher sind mit ihren Küken unterwegs und auf den benachbarten Wiesen grasen die Rehe.
      Heute war ich in der Nähe von Kauern bei den Seen. Der an der Straße hat nur ein paar Reiherenten und der andere ist ausgetrocknet. Dafür hab ich da einen Flußregenpfeifer gesehn.
      Bilder
      • aDSC07971.jpg

        508,11 kB, 533×800, 3 mal angesehen
      • aDSC07960.jpg

        488,38 kB, 800×533, 3 mal angesehen
      • aDSC07864.jpg

        478,72 kB, 800×533, 3 mal angesehen
      • aDSC07886.jpg

        549,57 kB, 800×533, 3 mal angesehen
      • aDSC06869a.jpg

        518,15 kB, 800×533, 2 mal angesehen
      • aDSC07643a.jpg

        496,6 kB, 800×533, 2 mal angesehen
    • das Kuckuckspaar am Frießnitzer See sahen wir nur, konnten aber kein Bild machen, weil sie so schnell weg waren. Wir fahren auch lieber nach Knau oder an die Wolche-Teiche. Am Samstag waren wir wieder mal an den Teichen zwischen Plothen und Dreba. Dort sahen wir zuerst eine Schwanfamilie. Andere Küken gab es noch nicht.

      Gruß phoenix