Facebook Twitter Email

NSG Beerwalde Teil 2

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • NSG Beerwalde Teil 2

      wie ich schon schreib, haben wir unsere Aktivitäten wegen der Hitze in die Morgenstunden verlegt und sind heute im NSG Beerwalde gewesen.
      Begrüßt wurden wir von einem Hasen, der dann seine Frühstückswiese aufsuchte. Immer präsent ist der Neuntöter. Als wir dann eine Steigung der Wiese überwanden, gab uns ein Hasen-Trio eine Spielschau zum Besten. Sie ließen uns eine Viertelstunde Zeit zum Fotografieren, blieben zusammen und hielten den Abstand von ca. 30-40 m ein. Sie verschwanden auch nicht im Feld oder Wald. Die Bläulinge erlaubten mir sogar einige Makroversuche. Eine Nilgans drehte einsam ihre Runde. Dank des Regens der letzten Tage führten die Tümpel wieder etwas Wasser.

      Gruß phoenix
    • ich hänge mal ein paar Bilder vom gestrigen Besuch im NSG an, weil es nicht immer so viel zu sehen gibt.
      Die Nilgänse auf dem entfernten Hang waren kaum zu erkennen und erst nach Bildbearbeitung sichtbar zu machen. Richtig sehen konnten wir sie erst nach Verkürzung der Entfernung mit dem "Wanderschuhzoom".
      Der Abstand betrug anfangs über 150 m.

      Gruß phoenix

      diesmal begrüßte uns ein Hauhechelbläuling
      ein einsamer Hase auf "Kontrollgang"
      irgend jemand muss ihn "beschleunigt" haben
      kaum zu erkennen sind die Nilgänse auf dem ca. 150 m entfernten Hang

      erst nach Annäherung sahen wir sie besser
      sie lassen sich nicht stören
      Rabenkrähen bei der "Beratung"
      unser Rückweg führte links am Maisfeld entlang
      abschließend noch ein Buntspecht