Facebook Twitter Email

Können "bessere" Kameras besser mit dem Licht umgehen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Können "bessere" Kameras besser mit dem Licht umgehen?

      Das erste Bild ist vom Licht ziemlich "einfach" und das Histogramm war auch OK.



      Was mir aber immer öfters auffällt, wenn das Licht sehr unterschiedlich ist kommt die 600D irgendwie nicht zurecht.
      Das Histogramm sieht in der Kamera noch gut aus. Jedoch in der Bildbearbeitung (Darktable) ist es völlig überbelichtet. Auch fehlen irgendwie die "echten" Farben.
      Belichtung runter, wärmende Farben rauf, Schatten aufgehellt .. und das blau etwas dunkler. Dann kommt es für mich persönlich so, wie ich es für gut befinde.



      Daher die Frage: "meistern" höherwertige Kameras Lichtsituationen besser und haben auch eine genauere Histogramm Wiedergabe? Oder muss ich nach was "ganz anderem suchen".
    • Hallo Lince,

      beides ist richtig, weil bessere Kameras haben bessere Sensoren. Wie sieht es mit der Kameraeinstellung aus. Kennst du die Schwächen und Stärken deiner EOS 600 D? Die Grundeinstellung ist von Hersteller zu Hersteller sehr verschieden. Die Farbwiedergabe hängt viel mit dem automatischen Weißabgleich zusammen.

      Gruß phoenix
    • Bei der Kamera Einstellung hab ich nicht wirklich viel verändert. Der Weißabgleich bleibt meistens auf Automatisch, da ich oft festgestellt habe, das die Automatik ganz gut trifft. Meist im AV Modus und eventueller B-Korrektur +/- in der Helligkeit. Bildstil ist auf Auto, Belichtungsoptimierung ist auf Standard. Das wäre mir dann aber auch zu viel, hier entsprechend der Situation noch Einstellungen zu machen. So passt das schon mit der 600D (außer kein WLAN) aber halt doch dann die eventuell "eingebildeten Licht-Probleme"
    • Kurz gefasst: Kameras haben nicht den gleichen Dynamikumfang wie das menschliche Auge. Teurere Kameras haben (i.d.R.) einen höheren Dynimikumfang als jene im Einsteigerbereich. Bei hohen hell-dunkel-Unterschieden sind auch diese überfordert. War bei Film schon so, allerdings genau anders herum. Film konnte die Lichter besser darstellen, was abgesoffen war an Tiefen war weg. Digital lassen sich (je nach Kamera) die Tiefen gut wiederherstellen, was ausgebrannt ist, ist weg. Deshalb empfiehlt es sich nach rechts zu belichten und RAW zu fotografieren, dann ggf. die Tiefen hoch ziehen. Wenn man ein bisschen geübt hat und das Licht "lesen" kann, kommt man aber auch mit einer nicht so "guten" Kamera gut zurecht.
    • nein, ich meine nach Rechts belichten, nach Links entwickeln. Bei hoher Dynamik entscheidet deine Kamera ausgewogen zwischen beiden übeln und lässt beides ein wenig zu. Du kannst das steuern RAW fotografieren, so weit nach rechts belichten, wie möglich, ohne das die Lichter ausbrennen. Es kann sein, dass bei hoher Dynamik das Bild dann recht dunkel wird, aber das lässt sich relativ gut korrigieren. Die Tiefen ziehst du dann mit DT wieder rauf. bei geringer Dynamik wird das Bild sehr hell, das kannst du dann sehr schön nach unten korrigieren, Vorteil ist hier, dass du weniger Rauschen in den Tiefen hast. Magic Lantern als Custom Firmware kann das (expose to the right) übrigens automatisch.

      Oder besser, du nutzt das licht, wie du es möchtest, überlegst dir, wann dein Objekt in welchem Licht aus welchem Winkel gut aussieht. Morgens z.B., wenn die Sonne recht tief ist, kannst du prima 90° zur Sonne fotografieren und bekommst tollen blauen Himmel.
    • bei diesem Bild hast du direkt in die Sonne fotografiert, ganz rechts. Klar, dass da die Stelle ausbrennt. Die direkte Sonne von schräg rechts sorgt noch zusätzlich für Störungen (Lenseflares), was auch die Farbdarstellung und den Kontrast negativ beeinflusst. Auf dem Histogram ist das ausbrennen eineindeutig zu erkennen. Bei dem Bild "nach rechts fotografieren" ist quasi nicht möglich, weil die Sonne immer ausgebrannt sein wird, es sei denn du fotografierst durch einen dicken dicken ND FIlter (dann ist der Rest aber schwarz). Du hast dir hier eine extrem ungünstige Stelle ausgesucht um ein Bild zu machen, oder die falsche Tageszeit.