Facebook Twitter Email

das Hegebachtal

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • das Hegebachtal

      Neu

      Hallo zusammen,

      ich bin mit meinen Wanderberichten aus der Region etwas hinterher und hoffe, dass ihr nicht alle in Urlaub seid und einige diese Seite besuchen.
      Diesmal haben wir uns das Hegebachtal ausgesucht, dass zwischen Hundhaupten und Schöna liegt. Leider gibt es keine gekennzeichneten Wanderwege und folgten wir Fahrwegen und Trampelpfaden durch Wald, Wiesen und Felder. Unsere Wanderung endete oberhalb der Gemeinde Schöna mit dem Wasserspeicher. Dieser ist kaum zugänglich und am Damm eingezäunt. Sogar einen Rastplatz fanden wir bei Schöna. Mangels Wegweisern sind wir die Strecke wieder zurück gelaufen, wie wir gekommen sind. Orientierung bot nur der Hegebach, der in den Wasserspeicher fließt. Auch an Teichen kamen wir vorbei. Außer Vögeln und Insekten trafen wir keine Tiere an. Der Start war in Hundhaupten an der ersten Kreuzung im Ort.

      Gruß phoenixzuerst ein Panorama vom Taleingang
      dieser Feldweg führte bis in den Wald
      auf der Höhe links ein kleiner Pavillon
      Schmetterlinge, wie den Kohlweißling gab es sehr viel
      auch ein Roter Milan ließ sich blicken
      kaum im Wald angekommen, stießen wir auf den ersten Teich
      ein bisschen "Ausstattung" fanden wir auch
      munter schlängelt sich der Hegebach durch den Wald
      ob die Lichtung der letzte Sturm verursacht hat, ist nicht bekannt
      von der Kaisermantelpaarung gelang mir nur ein Bild
      der C-Falter fehlt in keiner Gemeinschaft
      ein Waldbrettspiel
      eine Goldammer auf ihrer Warte
      weiter unten noch eine
      der Wasserspeicher ist schlecht einsehbar vom Waldrand
      sehr weit weg der Mäusebussard auf einer Kiefer