Facebook Twitter Email

Interphotocamp 2017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Interphotocamp 2017

      Am letzten Wochenende im Juni findet das legendäre Interphotocamp in der Nähe von Prag statt. Diesmal ua. in einem slawischen Dorf. Ich selbst werde das 4. mal dabei sein. Es kamen Fotografen bisher aus CZ, D, Russia, Ukraine, Dänemark, Schweden und gar aus Indien und Israel. So 60-80 an der Zahl. Übernachtet wird immer in einem guten Hotel, diemal wieder mit einem TOP Wellnessbereich. Anreise ist am Freitagnachmittag, um 18 Uhr Abendessen und FIAP Preisverleihung. Shootings sind 4 an der Zahl mit 15-20 Modellen. Das ganze geht sehr gesittet zu. Es waren bisher auch einige Fotografinen jenseits der 70Jahre dabei! Ich freue mich immer TOP Fotos zusehen die mit sehr einfachen oder gar EIGENBAU Kameras zusehen.

      Das IPC ist von 23.-25. Juni 2017. Kosten 460€ Erstteilnehmer, jedes weitere Jahr 100€ Bonus

      Leistung: Hotel mit Vollpension, Transfer Hotel-Location, Modellhonorar, Bildrechte mit die nicht gewerbliche Nutzung.

      interphotocamp.com - Leider wird die Seite schlecht gepflegt. Inhaltlich stimmt der deutsche Bereich nicht!





      Ich bekomme keine Provision! ^^
    • Scheint ja ganz nett zu sein, aber Rudelfotografierei ist nicht mein Ding. Wird sich da nur zum reinen Modelsharing getroffen oder sind das Workshops?

      P.S.: Das Standbild beim 2. Video bei Position 3:52min erinnert mich an dieses bekannte Bild: :)


      Kleiner Spaß. Ne, im Ernst: Danke für den Hinweis, aber mir persönlich spricht so etwas weniger an.
      -derzeit ohne Signatur-
    • Das ist glaube ich das 14. Interphotocamp. Ein richtiger Workshop. Das mit dem Rudelshooting
      hält sich in Grenzen und finde ich in diesem Fall eher angenehm.
      Ist eher wie ein Team.

      Und es wird auch noch Analog oder mit Eigenbau Kameras fotografiert,
      die krasse Ergfebnisse ählich Lomografie liefern.

      Da an einer Location bis zu 10 Sets sind, verteilt sich das Ganze.

      Und es gibt in zwei Tagen jeden Tag eine Location mit bis zu 10 Sets. Das ist schon fast Schwerstarbeit.

      In diesem Jahr am Samstag in einem slawischen Dorf als Museun.

      Die Location am Sonntag kenne ich noch nicht.

      In 4 Wochen ist es soweit.
    • wenn sich sexuelle Energie in die Lust am knipsen nackter Frauen wandelt nennt man das wohl Sublimation. Dass schon daraus irgendwas zeigenswertes herauskommt, folgt daraus nicht.

      Interessant an den Videos finde ich die Homogenität der Gruppe der Fotografen auf der einen Seite
      (alters- und mentalitätsmäßig) und auf der anderen Seite die Gruppe der kurvigen Mitzwanzigerinnen.

      Das hat schon ein bisschen was von Kegelvereinsausflug nach Thailand. Nicht wahr?
    • Wie gesagt es handelt sich um einen Workshop der FIAP. Falls das einem was sagt. Teilnehmer aus vielen Ländern. Darunter 1/3 Frauen und viele könnten meine Oma sein. Mein Tip, Gruppenbild auf der Webseite ansehen! Ergebnisse, einige der rüstigen Damen haben bereits in der DDR ihre Werke im Verlag für die Frau veröffentlicht. Da habe ich noch Burgen und meine Mutti fotografiert. Als letzten noch. Ein paar Modelle sind auch etwas älter und manche Jahre waren auch männliche Modelle dabei.

      Ich persönlich fotografiere um Menschen damit eine Freude zumachen, alles was bleibt sind Fotos von einem. Und Akt ist nur gut, wenn der Mensch darauf nicht lächerlich wirkt.
      Und seit Jahren investiere ich Zeit um Modelle auf Seiten wie MyD...Hobby anzuschreiben und Sie für Ihre Bildwerke zubedauern. Bisher erfolglos.

      photoart.cz/?book=naked-holiday

      Země je ale plátek!

      Also Kritik ist völlig daneben, weil so was wie Pinkshooting findet nicht statt. Da würden auch 50% der Teilnehmer einen Herzstillstabnd bekommen! ^^